Manövrierunfähiges Motorboot

Heute Nachmittag 18.8.2014 bemerkte unser Mitglied Stephan Stohr ein manövrierunfähiges Motorboot im Hafenbereich von Wasserburg, bei dem der Skipper vergeblich versuchte, den Motor zu starten. Von weitem sah er, dass eine Leine von der Heckklampe ins Wasser hängt und sich vermutlich um den Propeller gewickelt hat. Natürlich eilte Stephan Stohr sofort zur Hilfe und der Verdacht bestätigte sich. Er teilte dies dem Skipper mit, der weiterhin vergeblich versuchte seine Maschine zu starten. Der Besatzung des Motorbootes war es jedoch nicht möglich die Leine freizubekommen. Von seinem Boot aus konnten sie die Besatzung aus ihrer misslichen Lage befreien und die Leine aus dem Propeller befreien. Somit konnte die Maschine rechtzeitig wieder gestartet werden und die Fahrt fortgesetzt werden, bevor das Boot ins Bojenfeld abgetrieben wäre.